Über Üns

Seit 40 Jahren “Farbe im Spiel” – das Malergeschäft Keller in Altendorf feiert Firmenjubiläum

Vor 40 Jahren ist einer der leistungsstärksten Malerbetriebe der Region entstanden. “Vielseitig, zuverlässig, kompetent und regional gut vernetzt“ – fragt man Vater und Sohn Keller nach dem Erfolgsrezept der letzten 40 Jahre, sind es diese vier Eigenschaften, die sie spontan nennen. Aber alles der Reihe nach.

Das Malergeschäft Keller wurde durch Stefan Keller sen. 1978 als Einzelunternehmen gegründet. Die Werkstatt in Siebnen war bald zu klein, sodass ein Umzug nach Altendorf, in das Quartier “Bitzi”, folgte. Dank Fachwissen, Qualitätsbewusstsein und reger Bautätigkeit am oberen Zürichsee, konnte das Geschäft ausgebaut werden. Die Dienstleistungen im Bereich der Malerarbeiten wurden bald von einem grossen Stammkundenkreis geschätzt. Durch das stetige Wachstum und die Übernahme des Betriebes durch Stefan Keller jun. wandelte man den Betrieb 2005 in eine GmbH um. Das heutige moderne Betriebsgebäude mit eigenem Spritzwerk war 2008 bezugsbereit. Die Anzahl der Mitarbeitenden im Malerbetrieb wuchs seit der Gründung stetig und beträgt heute 21 Mitarbeitende, davon 4 Lernende. Die Tätigkeiten konzentrierten sich zunächst auf Maler-, Lackierer- und Tapezierarbeiten. Zum Know-how gehören jedoch das historische Handwerk mit Farben ebenso, wie die neusten Techniken.

Spezialitäten

Für Möbelschreinereien werden anspruchsvolle Holzoberflächen im Innen- und Aussenbereich mit hochwertigen Lackoberflächen versehen. Auf dem Gebiet der Akustik bietet die Keller GmbH akustische Optimierungen, inklusive schallschluckender Akustikdecken an. Nebst den klassischen Malerarbeiten positioniert sich das Malergeschäft vermehrt als Komplettanbieter und sorgt ebenfalls für den Gerüstbau oder Spengler Arbeiten. Der Malerbetrieb ist besonders stolz darauf, für anspruchsvolle Oberflächen die einzigartigen kt. COLOR Farben, die aus natürlichen Pigmenten hergestellt sind, professionell verarbeiten und anwenden zu können.

 
 

Wie sieht die Zukunft aus?

“Ich bin optimistisch, was die Zukunftsaussichten angeht, da ich zunehmend auf den konjunkturunabhängigen Bereich Renovationen und Aussenfassaden setze”

ist Stefan Keller jun. überzeugt. Ein besonderes Dankeschön geht an die treue Kundschaft, die auf die Qualität des Malerbetriebes setzt, sowie an die motivierten Mitarbeitenden.